Startpunkt » Themen

Themen

Flora & Fauna in Buchs ZH

Buchs (ZH) ist eine politische Gemeinde, im Bezirk Dielsdorf des Kantons Zürich. Buchs liegt im Furttal, am Fusse der Lägern, in der Nähe der Städte Zürich und Baden. Die Gemeindefläche umfasst 5,8 qkm.

Kenngrössen der Brutvogelwelt in Buchs

Anzahl Brutvogelarten 61 (ohne Strassentaube)
Anzahl Brutvogelarten "Rote Liste" 5 (gemäss Rote Liste Schweiz 2001)
Anzahl Brutpaare 1'900 (gerundet)
 Die Zahlen basieren auf dem ZVS/BirdLife Zürich Brutvogelatlas 2008

 

Seit 1998 sind folgende Vögel aus Buchs ZH verschwunden:

Schwarzspecht, Feldlerche, Waldlaubsänger, Waldbaumläufer, Häfnling, Fichtenkreuzschnabel, Gimpel, Kernbeisser und Zaunammer.

Gleichzeitig sind folgende Arten neu nach Buchs ZH gezogen:

Zwergdommel, Rotmilan, Sperber, Teichhuhn, Kuckuck, Grünspecht, Mistdrossel, Schwanzmeise, Haubenmeise, Pirol, Neuntöter und Rohrammer.

Kurze Beurteilung der ornithologischen Befunde

Ist-Zustand:
Die Gemeinde Buchs kann sich dank dem Naturschutzgebiet Gheid in puncto Artenvielfalt im vorderen Mittelfeld der Zürcher Gemeinden platzieren. Bemerkenswert sind die Vorkommen von Zwergdommel und Teichhuhn (je kantonaler Verbreitungsschwerpunkt) sowie des Neuntöters.


Veränderung 1998 - 2008:
Buchs verlor in den letzten 20 Jahren weniger Arten als neu dazukamen. Mit Feldlerche und Zaunammer gingen zwei wichtige Vertreter der Kulturlandvögel verloren. Erfreulich ist die Entwicklung der Vogelwelt einerseits im Gheid und andererseits der Heckenvögel.


Mögliche Ziele Erhaltungsmassnahmen:
Alle heute vorkommenden Arten verlangen nach periodischen Pflegemassnahmen (im Naturschutzgebiet Gheid, Heckenpflege). Der Eichenwald Aerbist mit seinen Mittelspechtvorkommen sollte unbedingt erhalten bleiben oder sogar ausgedehnt werden.


Mögliche Ziele Fördermassnahmen:
Untervertreten sind in der stark überbauten Gemeinde Gebäudebrüter (Mehlschwalbe, Segler), die gezielt gefördert werden könnten.